Was und wher ist Keltoi

Keltoi ist eine Bürgervereinigung, die am 15.02.1994 registriert wurde.
Ziel der Vereinigung ist ein kulturelles und gesellschaftliches Leben, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und Organisierung von Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Urzeit:

Hier handelt es sich vor allem um einen Bau der Ursiedlung in Prášily (Šumava) aus der Keltenzeit, verschiedenen Vorführungen der Tätigkeit und von Handwerk, Ausstellungen, usw.

Die Vorführungen von den Handwerken und dem alltäglichen Leben von unseren Vorfahren.
Durch diese Vorführungen bemühen wir uns, die Historie der Öffentlichkeit zu vermitteln. Sie haben die Möglichkeit mit eigenen Augen zu sehen, wie die Menschen damals manche Tätigkeiten gemacht haben: Mehlmahlen, mit einem Stein geriebenes Getreide vorbereiten zum Backen von Getreidefladen bzw.Getreidebrot, Grillen von Fischen, Hühner oder Schweinen, weiterhin können Sie sich durch die Vorführungen der Keramikherstellung und Herstellung von verschiedenem Schmuck bekanntmachen. Sie können auch einem Versuch zum Bronzeschmelzen in einem damaligem Ofen incl. der damaligen Schmelztechnologie zu sehen und vieles andere.
Das ist nicht alles. Auf Ausstellungen oder Vorschauen bauen wir einige Modelle von Wohnhäusern (eins von den keltischen Wohnungstypen) in Maßstab ca. 1:2, die fast wie damals ausgestatten sind.
Viele der Tätigkeiten kann der Besucher selber ausprobieren. In der Vergangenheit konnten Sie uns auf den Veranstaltungen wie Beltine, historische Markte, Kinderparadies, Schifffahrt zum Abenteuer - Pilsen usw. sehen.

Archeopark Prášily - Stubenbach

Der Archeopark Prášily ist ein archeologisches Freilichtsmuseum, das der Keltenzeit gewidmet wurde, der Zeit, wann an unserem Gebiet die Kelten gelebt haben.
Das heißt seit 5. Jh..-1. Jh. vor Christus.

Die Objekte, die hier nachgebaut wurden, sind die Rekonstruktionen nach den tatsächlichen Funden.

Eingangstor
Die Rekonstruktion des Eingangstores und der Befestigung wurden nach den Funden aus Oppidum Nevezice, CZ nachgebaut. Der Grundriß des Eingagstores ist 5 x 5m. Die Befestigung besteht aus dem irdeneren Wall (Lehmwall) mit auf trocken gelegten Steinen, die durch einen Holzrost und gezimmerten Pfählen versteift wurden.
Der irdenere Wall erriecht die Höhe über 3m. Die gezimmerten Pfähle wurden mit den gezimmerten Holzbretten, als eine Schutzwand, verbunden. Die Paßwand wurde aus auf trocken gelegten Steinen gebaut. Die Wand ist von 70-100cm breit. Der Rost wurde aus Längs- und Querpfählen gebaut, die mit Holzstiften verbunden sind. Die Gesamtlänge der Paßwand beträgt über 40m.
Das zweite Teil der Befestigung besteht aus einem irdenen Wall (Lehmwall) mit Palisade. Der Wall erriecht die Höhe von 2,5m und es ist über 3 m breit. Auf der Oberfläche wurde die Palisade mit der Länge von 3m ausgebaut.



Blockhaus
Die innere Größe des rekonstruierten Objektes ist 4,87 x 3,25m. Es handelt sich um ein Blockhaus aus gezimmerten Pfählen, mit einem Satteldach. Die Anschlüsse wurden durch Holzstiften durchgeführt. Das Satteldach ist mit Schilf gedeckt. Das Schilf ist mit den Lederbändern befestigt. Die Seitenwände bestanden aus lehmverputztem Flechtwerk über den oberen Kranz. Der Fußboden bestand aus gestampftem Lehm. Die Inneneinrichtung ist nur mit einem Ofen und einer Feuerstätte ausgestattet. Innen ist auch Raum zum Schlafen und Raum für Keramikherstellung.

keltove srub



Herrenhaus
Es handelt sich hier um eine Rekonstruktion des Objektes nach einem Fund aus Mšecké Žehrovice, CZ. Die Ausmaße des Objektes sind 10,5 x 9,9 x 13,5m. Das Herrenhaus wurde aus gezimmerten (Stämmen) Pfählen mit einem Walmdach nachgebaut. Die Hauskonstruktion besteht aus 5 Pfählreihen nach dem Grundriß gestaltet, die in entsprechender Höhe mit Kränzen verbunden sind. Die Anschlüsse sind durch Holzstiften und Stürzen gebildet. Das Dach ist auch aus Schilf, das durch Lederbänder befestigt wurde. Die Seitenwände sind aus vertikal stehenden Pfählen gebaut. Also aus Palisade, die durch eine Nut im unteren Kranz versenkt wurde. Die Spalten sind mit Lehm ausgeschmiert.

keltové panský dům



Keramik-Vordach
Das rekonstruierte Objekt ist 3 x 3m groß. Es handelt sich um ein leichtes und einfaches Vordach mit einem Satteldach. Die Konstruktion wurde durch Holzstifte befestigt genauso wie das Schilfdach mit Lederbändern. Die Seitenwände sind frei und die Hinterwand besteht aus Flechtwerk.
Die Exposition wird mit einem Keramikzeug ausgestattet, um Keramikherstellung hier vorführen zu können.

keltové dílna

Vordach für die Herstellung von Webstoff und Münzen
Das rekonstruierte Objekt ist 2 x 4m groß. Es handelt sich um ein Vordach mit einem schrägen Dach (Schrägdach). Die Konstruktion wurde durch Holzstifte befestigt genauso wie das Schilfdach durch Lederbänder. Die Seitenwände sind frei und die Hinterwand besteht aus Flechtwerk. Die Exposition wird zur Herstellung von den Webstoffen und Münzen ausgestattet.

keltové tkaní

Holzkammer
Das rekonstruierte Objekt ist 6 x 3m groß. Es handelt sicht um ein leichtes, einfaches Vordach mit einem Schrägdach aus Schilf. Die Anschlüsse sind mit Holzstifte befestigt genauso wie das Schilfdach durch Lederbänder. Die Seitenwände sind frei und die Hinterwand besteht aus Flechtwerk.

keltové dřevník



Der Archeopark Prášily ist für Öffentlichkeit geöffnet, zwar bisher im Probebetrieb. Die Öffnungszeit ist im Mai-Oktober (2008), täglich vom 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Andere Termine nach telefonischer Absprache.

Zur Verfügung steht es hier die Fachbegleitung, die Sie mit dem Keltenleben bekannt machen werden.

An der Kasse können Sie sich eine Fachliteratur oder Bronzenjuwele oder Keramik einkaufen.

Wichtig:
Im ganzen Archeopark herrscht ein sehr s t r e n g e s Rauchverbot !!!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Besuch unseres Keltendorfes.

Keltoi, středisko Prášily
342 01 Prášily

Kontaktadresse:
Staroměstské náměstí 1
293 01 Mladá Boleslav

Die Betriebsinformationen oder die Gruppenbestellung sind unter folgende Nummer 00420 602 340 991 möglich.

Wie zu uns?
Prášily / Stubenbach/ ist ein kleines Dorf, das sich am Fuß des Berges „ Ždánidla“ befindet.
Damals ein herrliches Dorf überlebte mehrerer Schicksalschläge und Liquidationsversuche.
In letzten Jahren wird wieder lebendig.
Es ist 9km südwestlich vom Hartmanice und 11km südostlich vom Bayrischen Eisenstein entfernt.
In der Nähe liegt Prášilské jezero / Stubenbacher See/, See Laka. und Berg Poledník mit einem interessanten Aussichtsturm.

Mit PkW oder Bus
Die Richtung Skelná 6km, Einfahrt an die Str. Nr,. 190 links die Richtung Klatau ( 49 km), Bayrischer Eisenstein (19km), rechts die Richtung Hartmanice (12km), Sušice (24km).

Mit Zug
nach Bahnhof Bayrischer Eisenstein –Alzbetin, dann nach Bahnhof Bayrischer Eisenstein Stadtzentrum, devon mit Bus nach Prášily